Wie erstelle ich meinen eigenen Instagram Filter? (Tutorial)



An der Masse der Filter die wir aktuell auf Instagram geboten bekommen ertrinkt man fast! Creator haben die Möglichkeit ihre eigenen Filter zu erstellen und ihre Stories dadurch noch individueller zu gestalten und sich von der Masse abzuheben. Das hat aber auch seinen Grund! Die Option ist nicht nur schön anzusehen, sondern hat auch aus Marketing-Sicht eine Daseinsberechtigung. Die selbsterstellten Filter bringen (vielen Creatorn & Unternehmen) Millionen von Impressionen auf Ihr Profil. Es ist also eine weitere Möglichkeit im Jahr 2021 organisch zu wachsen.


Auch wir haben diese Möglichkeit bereits umgesetzt, schau dir doch auf unserem Instagram-Profil selbst an, wie solche Filter aussehen können!


Im folgenden geben wir dir eine Schritt für Schritt Anleitung, wie du deinen eigenen Filter erstellen kannst.


Inhaltsverzeichnis:


- Schritt für Schritt Anleitung

- Mit Hilfe von LUTs erstellen

- Vorlage öffnen

- Muster LUTs downloaden

- LUTs austauschen

- Instagram Filter hochladen




Spark AR Studio: Eigenen Instagram Filter erstellen


Um deinen Filter zu erstellen musst du dir erst einmal das kostenlose Programm Spark AR Studio von Facebook herunterladen und installieren. Einen Link direkt zum Download findest du hier.


Schritt-für-Schritt Anleitung: Wie erstelle ich meinen eigenen Instagram Filter


Nachdem du dir das Programm heruntergeladen und installiert hast, musst du dich zunächst mit deinem Facebook Account anmelden. Dir wird nun eine große Auswahl an verschiedenen Vorlagen angeboten. Wir legen ein neues Projekt an und klicken dazu auf Create Project.


Mit dem Kamera-Symbol links kannst du zwischen verschiedenen Live-Simulationen auswählen, um deine Änderungen am Filter direkt, live sehen und ausprobieren zu können.


Im folgenden erklären wir jetzt Schritt für Schritt wie Ihr euren eigenen Instagram Filter erstellen könnt.


1. Filter mit Hilfe von sogenannten LUTs erstellen


Um deinem Filter eine tolle und effektvolle Farbkorrektur zu geben, benötigst du sogenannte LUTs (=Look up Table). Das sind Presets für Farbkorrekturen und Color Grading. LUTs sind nicht an ein bestimmtes Programm gebunden (so wie z.B. die beliebten Lightroom Presets), sondern können in vielen verschiedenen Programmen verwendet werden (Adobe Premiere, Adobe Photoshop, Final Cut, AfterEffects oder auch in dem Programm das wir verwenden: Spark AR Studio).


! Ladet euch nun hier die Datei von Josh Beckwith herunter. Wir werden mit seinen Presets arbeiten und können so sehr schnell eigene Filter erstellen. !


2. Die Vorlage für den Instagram Filter öffnen


Öffnet die Spark AR Datei (spark-lut-tutorial.arpoj). Die Vorlage bringt euch direkt zu dem Punkt dass Ihr nurnoch LUTs austauschen müsst. Ihr könnt euren Filter also innerhalb von 2 Minuten an den Start bringen.


Die Fehlermeldungen die aufpoppen könnt ihr einfach ignorieren :)


3. Die Muster-LUTs downloaden


Von Josh Beckwith gibt es hier weitere LUTs, welche Ihr euch als PNG-Datei downloaden könnt, und direkt in euren Filter einbauen könnt.